Klimawandel und Folgen verstehen – Zukunft gemeinsam gestalten

Do 09.11.2017 18:30 - 21:30 Uhr (5 x donnerstags) VHS Erdgeschoss Raum 9
20.00 € Dozent/in: wie im Text genannt
(Kurs-Nr.: 17.01.1505)

Kurstermine:

09.11.2017

14.12.2017

18.01.2017

01.02.2018

22.02.2018

 

Kursinhalt – Was erwartet Sie?

In fünf Veranstaltungsterminen werden die Grundlagen des Klimawandels und seiner Folgen, insbesondere für den Hochrhein interaktiv vermittelt. Der Kurs zeigt die Klimaanpassungsmaßnahmen auf, die für die Zukunft in der Region dringend erforderlich sind und gibt darüber hinaus konkrete Anregungen, wie man für den Klimaschutz aktiv werden kann.
Was erwartet Sie:

  • 5 Kursmodule aufbereitet und moderiert durch regionale Kompetenzträger*Innen.
  • Interaktive Elemente, wie z.B. Quiz, kurzweilige, informative Lernvideos der führenden deutschen Klimaforscher*Innen erstellt vom World Wide Fund for Nature (WWF) und dem Deutschem Klima Konsortium (DKK), die den Kurs ergänzen.
  • Beiträge, Live-Chats und Präsenzveranstaltungen mit Wissenschaftler*Innen des Helmholtz-Forschungsverbundes regionale Klimaänderungen REKLIM und weiteren regionalen Klimawissenschaftler*Innen, die die globale Perspektive auf die regionale Ebene runterbrechen.
  • Kommunale Experten vor Ort für Ihre Fragen
  • Erarbeitung von Vernetzungsmöglichkeiten mit den Teilnehmenden

Leitung und Koordination:

Dieses neue bundesweit einzigartige Kurs- und Lernangebot wurde in Kooperation mit dem World Wide Fund for Nature (WWF) und dem Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) sowie regionalen Bildungsträgern Institut für Fortbildung und Projektmanagement (ifpro) und fesa e.V. entwickelt. Die Teilnehmer*innen (max. 20) erhalten ein Teilnahmezertifikat, das sie als ehrenamtlicher Multiplikator im Klimaschutz qualifiziert.
Ihre regionalen Ansprechpartner:
Dr. Wulf Westermann, ifpro Frank Philipps, fesa e.V.
E-Mail: westermann@ifpro.de E-Mail: philipps@fesa.de

Zielgruppen – An wen richtet sich dieser Kurs?

  • Der Kurs richtet sich an interessierte und engagierte Bürger*innen aus den unterschiedlichsten Richtungen.
  • Entscheidungsträger – z.B. ehrenamtliche Gemeinde-/Stadt-/Kreisräte. Kommunen haben eine besondere Verantwortung bei der klimafreundlichen Gestaltung ihrer Städte und Gemeinden. Um schwierige Entscheidung auch in Fragen der Klimaanpassung besser treffen zu können, bietet dieser Kurs viele Grundlagen.
    Sichern Sie sich Entscheidungskompetenz, indem Sie sich die wichtigsten Informationen zum Klimawandel, Klimafolgen und deren Bedeutung für die klimaneutrale Transformation unserer Gesellschaft nicht selbst zusammensuchen müssen, sondern direkt von Klimawissenschaftler*Innen die Zusammenhänge aktuell aus erster Hand erklären und ihre Fragen beantworten lassen.
  • Gestalter – z.B. Städteplaner, Architekten, Energieberater, Heizungsbauer, Handwerker, Grünflächenplaner – sie alle arbeiten in Berufsbildern, welche die klimaneutrale Zukunft unserer Städte und Gemeinden mitgestalten.
    Sichern Sie sich Gestaltungskompetenz, in dem Sie sich über die klimarelevanten Aspekte ihrer Arbeit informieren und so in der Lage sind, dieses Wissen an die Kunden gezielt weiterzugeben. Beispiel Sommerlicher Wärmeschutz: Lernen Sie kennen, wie sich anhand der Klimamodelle das Regionalklima am Hochrhein verändert und wie neue Anforderungen der Klimaanpassung sich auf die Gestaltung von Gebäuden, Grünflächen oder in der Siedlungsentwicklung auswirken können.
  • Betroffene – z.B. Wasser- und Energiewirtschaftler, Landwirte und Förster, Menschen im Gesundheitswesen, Versicherungsmakler etc.) – Es gibt immer mehr Berufszweige, die von den Folgen der Klimaauswirkung am Oberrhein bereits heute betroffen sind. Lernen Sie Ihr Risiko abzuschätzen, um die richtigen zukunftssicheren (Investitions-) Entscheidungen treffen zu können.
    Entwickeln Sie zielgerichtet Ihre Handlungskompetenz, um aus Gründen der privaten oder betrieblichen Zukunftsvorsorge zukünftige Entwicklungen durch den Klimawandel in ihrer Region rechtzeitig antizipieren zu können. Lernen Sie kennen, wie zukünftig Extremwetterereignisse, saisonale Temperaturänderungen oder Veränderungen im Niederschlagsregime die Landschaft verändern werden und was Sie persönlich tun können, um dieses Risiko zu minimieren.
  • Aktive – z.B. Mitglieder in Klimaschutzvereinen, Umwelt- und Naturschutzverbände, Heimatschützer, Vorstände Bürgerenergiegenossenschaften, Ehrenamtliche im Zivil- und Katastrophenschutz
    Stärken Sie Ihre Partizipationskompetenz in kommunalen politischen Prozessen, indem Sie sich über die Folgen des Klimawandels für die Region informieren und sich das notwendige Fachwissen aneignen, um mit Rahmen kommunaler Entscheidungsprozesse als Energiewende-/Klimawende-Akteur besser wahrgenommen zu werden.

Hintergrund – Um was geht es bei dieser Fortbildung?

Klimawandel ist ein globales Problem und stellt eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts für die Weltgemeinschaft aber auch fürden Hochrhein dar. Die Region Hochrhein ist eine vom Klimawandel betroffene Region Deutschlands. Für viele Menschen ist der Klimawandel im Sinne einer Daseinsvorsorge bereits heute relevant, sei es beruflich oder privat. In immer mehr Tätigkeitsfeldern (z.B. Land- und Forstwirtschaft, Verwaltung, Gesundheitswesen, Bauen und Wohnen, Energie und Wasserwirtschaft, Bildung) wird fundiertes Wissen und Kompetenz zum Klimawandel und dessen Folgen zunehmend wichtiger, um aktiv an der Gestaltung der eigenen Zukunft teilhaben zu können. Die gesellschaftliche Antworten auf den Klimawandel wie Klimaschutz, Klimaanpassung und die Energiewende werden in vielen Kommunen und Gemeinden der Region immer noch nicht mit der notwendigen Ernsthaftigkeit verfolgt und betrieben. Bei vielen Akteuren, darin eingeschlossen Entscheidungsträger, fehlt es oft an grundlegenden Wissen über Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Klimaschutz, den zu erwartenden Klimafolgen und dem Wissen, das notwendig ist um die Energie- und Klimawende in den Gemeinden und Städten der Region im Sinne einer breitenwirksamen Gemeinschaftsaufgabe voranzubringen.

 

Unsere Projektpartner:

                                    

 

gefördert durch:

             

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Sie können sich aber hier in eine Warteliste eintragen.


Lade Karte ...